Wohnen endlich vielfältig und modern gestalten!

Dagmar Neukirch (MdL, SPD)
19.04.2012 18:00
Kategorie: Pflege, Pressemitteilung

Dagmar Neukirch (MdL, SPD)

Runder Tisch Pflege der SPD-Fraktion tagt zu "Wohnen im Alter." Heute tagt der Runde Tisch Pflege der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag zum Thema "Wohnen im Alter". Dazu hielt Alexandra Brylock vom Verband der Sächsischen Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) ein Einführungsreferat. In der Runde von Expertinnen und Experten aus dem Pflegebereich wurden auch die Gesetzesentwürfe von Staatsregierung, sowie SPD und Linke zum neuen Heimgesetz diskutiert.

Dagmar Neukirch, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Initiatorin des Runden Tisches Pflege: "Unser Gesetzentwurf stellt die hilfe- und pflegebedürftigen Menschen, sowie deren Schutzbedürfnis in den Mittelpunkt. Damit wird auch die UN-Behindertenkonvention in sächsisches Landesrecht umgesetzt. Dieser Ansatz fehlt im viel zu kurz gegriffenen Entwurf der Staatsregierung vollkommen.

Der Entwurf der Staatsregierung verweilt bei einem überholten Heimbegriff. Dringend benötigt werden vielfältige Wohnformen, die jedoch nicht zu Qualitätsabbau führen und zu Lasten der pflegebedürftigen Menschen geschehen."

Der Runde Tisch Pflege wurde im Jahr 2010 von Dagmar Neukirch und Johannes Herrmann ins Leben gerufen. Seitdem diskutieren rund fünf Mal im Jahr mehr als 40 Vertreterinnen und Vertretern der Beschäftigten in der Pflege, Träger von Einrichtungen und Diensten, Wissenschaft und Verbände sowie Kostenträger über aktuelle Entwicklungen und langfristige Maßnahmen für die Sicherung von Planung und Versorgung, guter Ausbildung und fairen Arbeitsbedingungen sowie politischen Initiativen.

Den Gesetzentwurf "Gesetz zur Sicherstellung der Rechte von Menschen mit Unterstützungs-, Pflege- und Betreuungsbedarf in unterstützende Wohnformen" (Drs. 5/6764) finden Sie nachfolgend zum Download.