Demografischen Wandel verstehen und gestalten

Dagmar Neukirch (MdL, SPD)
10.02.2012 11:39
Kategorie: Pflege, Pressemitteilung

Dagmar Neukirch (MdL, SPD)

Dagmar Neukirch, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, erklärt: "Runder Tisch Pflege der SPD-Fraktion tagte zu demografischen Herausforderungen.   Am gestrigen Donnerstag, den 9. Februar, tagte der Runde Tisch Pflege der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag zum Thema "Demografische Entwicklung - Strategien der Sächsischen Staatsregierung". Dazu hielt Heike Zettwitz aus Sächsischen Staatskanzlei, Referat Strategische Planung, Demografie, Demoskopie ein Einführungsreferat.

Die mehr als 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der pflegerischen Praxis, von Pflege-Unternehmen, aus Wissenschaft sowie von Seiten der Kostenträger diskutierten dazu die aus ihren Erfahrungen jetzt notwendig einzuleitenden politischen Schritte.

Dagmar Neukirch, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Initiatorin des Rundes Tisches Pflege zog ein folgendes Fazit: "Jetzt ist eine nüchterne Betrachtung erforderlich, die sich auf konkrete Handlungsoptionen konzentriert. Nicht Aktionismus ist gefordert, sondern ein gemeinsames Handeln aller Akteure im Rahmen einer Gesamtstrategie. Die Staatsregierung sollte Förderung praxisnah ermöglichen anstatt sie durch bürokratische Antragsverfahren unnötig zu verkomplizieren. Es ist ein Armutszeugnis für die Staatsregierung, wenn von 600.000 Euro im Rahmen der Betreuungsangeboteverordnung nur rund 22 Prozent der Mittel abgerufen werden, obwohl es in Sachsen viele gute Anknüpfungsmöglichkeiten für erfolgreiche Förderung gibt."

Der Runde Tisch Pflege wurde im Jahr 2010 von Dagmar Neukirch und Johannes Herrmann ins Leben gerufen. Seitdem diskutieren rund fünf Mal im Jahr mehr als 40 Vertreterinnen und Vertretern der Beschäftigten in der Pflege, Träger von Einrichtungen und Diensten, Wissenschaft und Verbände sowie Kostenträger über aktuelle Entwicklungen und langfristige Maßnahmen für die Sicherung von Planung und Versorgung, guter Ausbildung und fairen Arbeitsbedingungen sowie politischen Initiativen.