04.10.2012

Haushaltsentwurf der Staatsregierung bleibt Kürzungshaushalt zu Lasten der Bedürftigen

Dagmar Neukirch, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, und Henning Homann, Sprecher für Kinder- und Jugendpolitik, erklären zur Stellungnahme der "Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen zum Entwurf des Sächsischen Doppelhaushaltes": Haushaltsentwurf der Staatsregierung bleibt Kürzungshaushalt zu Lasten der Bedürftigen.

"Die deutliche Kritik der Wohlfahrtsverbände zeigt klar auf, dass der vorliegende Haushaltsentwurf die Kürzungen der vergangenen Jahre fortführt, somit Standardabbau festigt und vor Gestaltungsarmut strotzt.

[mehr]
14.09.2012

Clauß schwenkt auf SPD-Forderung ein: Schließung des Pharmazeutischen Instituts in Leipzig vorerst abgewendet

Holger Mann, Sprecher für Hochschule und Wissenschaft der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, und Dagmar Neukirch, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, erklären:

Dagmar Neukirch: "Die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag hat sich mit ihrer Forderung auf Sicherung des Fachkräftebedarfes und Erhalt des Pharmazeutischen Instituts der Universität Leipzig durchgesetzt.

[mehr]
12.07.2012
Kategorie: Soziales, Reden

"Leben in der zweiten Lebenshälfte - über 50jährige in Sachsen"

Dagmar Neukirch, sozialpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion, zur Großen Anfrage zum Thema "Leben in der zweiten Lebenshälfte - über 50jährige in Sachsen":

"Die Idee der Großen Anfrage ist eigentlich überzeugend. Denn die Menschen über 50 Jahre werden in der Zukunft tatsächlich eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der Gesellschaft übernehmen müssen, sie werden die Auswirkungen des demografischen Wandels nicht nur als erste erleben, sondern auch als Hauptakteure bewältigen müssen.

[mehr]
11.07.2012

Verlängerung der Mutterschutzzeit auf 20 Wochen

Dagmar Neukirch, sozialpolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion, zum Antrag zum Thema "Verlängerung der Mutterschutzzeit auf 20 Wochen":

"Zwar ist der Antrag heute weder aktuell noch besprechen wir einen spezifischen landespolitischen Sachverhalt, aber über das Thema Familienpolitik kann und sollte man durchaus öfter reden.

Worüber es sich aber auf jeden Fall immer zu reden lohnt, sind die Stellungnahmen der Staatsregierung. Diese sind eben leider häufig Ausdruck einer familien- und gleichstellungspolitischen Ahnungs- und meistens in Kombination mit einer politischen Anspruchslosigkeit. 

[mehr]
28.06.2012

Bürgerschaftliches Engagement zwischen Staat, Markt und Zivilgesellschaft

Der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Dresden e. V. und die Friedrich-Ebert-Stiftung laden alle Interessierten am Freitag, dem 6. Juli 2012, von 15.00 bis 18.00 Uhr zu einer Fachtagung zum Thema Ehrenamt unter dem Titel "Bürgerschaftliches Engagement zwischen Staat, Markt und Zivilgesellschaft" ein.

[mehr]
25.06.2012

Schließung des pharmazeutischen Instituts wäre bittere Pille

Dagmar Neukirch, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, erklärt: Sozialpolitiker von CDU und FDP lehnen Antrag für Erhalt des pharmazeutischen Instituts in Leipzig ab!

Die Sozialpolitiker von CDU und FDP haben sich heute im Sozialausschuss des Sächsischen Landtags gegen den Erhalt des pharmazeutischen Instituts der Universität in Leipzig ausgesprochen.

[mehr]
25.06.2012

Schwarzgelb verhindert Verbesserungen für Pflegekinder

Dagmar Neukirch, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, und Henning Homann, Sprecher für Kinder- und Jugendpolitik, erklären: "CDU und FDP haben heute im Sozialausschuss einen Antrag zur Verbesserung der Situation von Pflegekindern und Pflegefamilien in Sachsen abgelehnt. Der Antrag der SPD-Fraktion fasste die wichtigsten Ergebnisse einer Landtagsanhörung zur Unterstützung von Pflegekindern und -familien in Sachsen zusammen, die am 5. Dezember 2011 auf Initiative von CDU und FDP stattfand.

[mehr]
Treffer 1 bis 7 von 83
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>